Anleitung: Blumenketten, gehäkelt

Gute Laune verbreiten diese aus Luftmaschen und Kettmaschen gehäkelten Blumenketten.
Garn: mercerisiertes Baumwollgarn z. B.
Mille Fili von Wolle Rödel,
Catania von Schachenmayr,
Limone von Schoeller & Stahl
Lauflänge: 125–130 m/50 g
Verwendete Häkelnadel: 2 mm

Es war irgendwann im ausgehenden Winter, als ich solche Frühling verheißenden Ketten sah. Wo und wann weiß ich nicht mehr genau, sie ließen mir keine Ruhe mehr und  schwirrten seit dem in meinem Kopf herum. Bis ich mich mit Häkelnadel und ein paar Garnresten hinsetzte und anfing, sie aus dem Kopf nachzuarbeiten. Nach ein paar Versuchen mit Luftmaschen, Kettmaschen und festen Masche hatte ich den Dreh raus. Ich war nicht mehr zu bremsen und immer mehr Variationen fielen mir ein: große und kleine Blüten, lange und  kurze Ketten, dicht überseht oder spärlich bewachsen oder ein Mix aus allem.

Sommerliche Häkelketten mit Blüten

Häkelschrift für Blumenkette

Nach diesem Schema lassen sich viele Variationen häkeln.

Du beginnst mit 10 Luftmaschen (1), häkelst weitere 6 Luftmaschen und machst eine feste Masche in die sechste Luftmasche von der Nadel aus gezählt. So entsteht ein geschlossener Kreis (2). Aus 6 Luftmaschen häkelst du das erste Blütenblatt, mit einer festen Masche in den Kreis befestigst du es. Zwei weitere Blütenblätter folgen (3). Die Kette wird mit 20 Luftmaschen fortgesetzt (4). Jetzt arbeitest du die erste Hälfte der nächsten Blüte auf die gleiche Art. Wenn du deine gewünschte Länge erreicht hast, häkelst du noch mal 10 Luftmaschen und schließt die Kette mit einer Kettmasche.

Jetzt gehts zurück, um die andere Hälfte der Blüten herzustellen: Auf den Luftmaschen, die den Abstand bilden, häkelst du Kettmaschen bis du zum Blütenring angekommen bist (5). 3 × arbeitest du eine feste Masche, gefolgt von 6 Luftmaschen in den Ring, zuletzt noch eine feste Masche (6). Dann geht es weiter mit den Kettmaschen auf den Luftmaschen der Hinreihe bis du beim Anfang ankommst (7). Den Faden durch die lezte Masche ziehen und Anfangs- und Endfaden vernähen.

Dies ist ein Beispiel. Lass deiner Fantasie freien Lauf:

  • Die Abstände kannst du veringern oder ausdehnen, indem du mehr oder weniger Luftmaschen machst.
  • Die Größe der Blütenblätter kannst du variieren, indem du statt 6 nur 4 oder auch 8 Luftmaschen häkelst. Oder nehme irgendeine andere Anzahl.
  • Die Blüten können mehr oder weniger Blätter besitzen: 4, 6, 8 oder eine ungerade Anzahl. Dazu machst du in der Rückreihe ein Blütenblatt weniger oder mehr als in der Hinreihe. Bedenke aber, dass der Ring für mehr oder weniger Blütenblätter angepasst werden muss: Vielleicht reichen 4 Luftmaschen aus, vielleicht brauchst du aber auch 8 Luftmaschen für den Ring. Experimentiere!

Besonders attraktiv wirken die Ketten, wenn du ganz viele davon trägst. Ton in Ton oder kunterbunt durcheinander. Je nachdem in welcher Stimmung du bist.

Viel Spaß!

Dieses Modell inklusiv Anleitung ist lizenziert unter einer Creative Commons Lizenz. Diese Lizenz erlaubt es euch, mein Werk zu verbreiten, zu remixen, zu verbessern und darauf aufzubauen, allerdings nur nicht-kommerziell und solange ich als Urheberin des Originals genannt werde und die auf meinem Werk basierenden neuen Werke unter denselben Bedingungen veröffentlicht werden.
Die Weitergabe ist gestattet
• mit Namensnennung der Urheberin Doris Wiese
• für nicht-kommerzielle Nutzung
• Weitergabe unter gleichen Bedingungen
• 4.0 International

Mehr über die Creative Commons Lizenzen (deutsch)

Schreib mir deine Meinung