Zerbrochene Stricknadel

Geschrieben von am 7. Mai 2014 in Alle Beiträge, Stricknadeln

Bisher sind mir schon zwei Holznadeln von KnitPro zerbrochen. Einmal habe ich mich auf die gerade frisch gekaufte 4er-Nadelspitze gekniet, als ich im unteresten Regalfach nach Garn suchte. Das zweite Mal hing eine 150 cm lange Nadel unbemerkt bis auf den Boden, als ich versehentlich auf die Spitze trat. Erst beim »Knack« sah ich das Malheur. Beide Schäden sind auf meine eigene Schusseligkeit zurückzuführen. Daher kaufte ich mir auf meine Kosten neue Nadeln. Also in Zukunft achtsamer sein! Schließlich sind sie empfindlicher als die herkömmlichen Metallstricknadeln.

zerbrochene Stricknadel

An ihrer Aufgabe zerbrochen: 3 Maschen rechts zusammenstricken war eine zu große Herausforderung für diese Nadelspitze

Aber diesmal sieht es eindeutig nach einem Materialfehler aus: Als ich gerade dazu ansetzte, drei Maschen zusammenzustricken, brach meine Cubic-Nadelsspitze (4,5 mm) direkt vor dem Gewinde ab. Als ich mir den Schaden genauer anschaute, wunderte ich mich nicht mehr: Die Nadelspitze steckt gar nicht im Metallteil drin, sondern endet davor. Die beiden Teile sind lediglich mit einer Art Holzdübel verbunden. Und dieser Holzstift ist viel dünner als die Nadel. Das scheint eine Sollbruchstelle zu sein.

Bruch Nadelspitze

Was nun? Meine KnitPro Nadeln habe ich bei verschiedenen Händlern, online und auch im lokalen Einzelhandel gekauft. Das liegt schon etliche Monate zurück und Kaufbelege habe ich nicht mehr. Wie komme ich also zu meinem berechtigten Ersatzanspruch? Auf meine Nachricht auf der deutschsprachigen Seite des Stricknadelherstellers bekam ich nach wenigen Tagen eine Antwort (in Englisch): Zuständig für den Ersatz seien die Händler. Sie bekommen jede defekte Nadel von KnitPro ersetzt.

Also maschierte ich zum LYS (local yarn store) meiner Stadt, wo ich auch solche Nadelspitzen gekauft hatte. Ich hatte mich auf lange Erklärungen eingestellt. Aber ruckzuck, in gefühlten 15 Sekunden war der Tausch über die Ladentheke abgeschlossen. :-)

Aber die neuen Nadelspitzen setzte ich nicht mehr für dieses Muster ein, sondern wechselte auf eine bewährte runde Metallnadel. Als ich damit weiterarbeitete, beobachtete ich, dass in dem Moment, in dem ich drei Maschen rechts zusammen stricke, mit der Handkante Druck auf die Nadel ausübe, und zwar genau an der Stelle, an der die Nadel zum Seil übergeht.